Qualitäts-Hängematten aus eigener Produktion seit 1986

Therapeutischer Gebrauch von Hängematten

Sowohl Netz- als auch Tuchhängematten sind für die therapeutische Anwendung geeignet. Die Entscheidung für die eine oder andere Machart hängt von individuellen therapeutischen Anliegen ab. – Fragen Sie insofern Ihre behandelnden Therapeuten, wenn Sie eine Hängematte therapeutisch nutzen möchten – oder wenden Sie sich an uns! Unsere Erfahrungen bzgl. der stimulierenden, ja: heilenden Wirkung von Hängematten reicht in eine Zeit zurück, da entsprechende Therapieansätze noch in den Kinderschuhen steckten. Heute arbeiten wir erfolgreich mit Ergo- und Physiotherapeuten, mit Logopäden, Ärzten und Psychologen zusammen und profitieren von der praktischen Erfahrung im Umgang und im Austausch mit Kunden.

Aufgrund der Entspannung, die die Hängematte für Körper und Seele bewirkt, ist sie ein Segen für alle Menschen - bei Erschöpfung, Anspannung, Krankheit und Behinderung wird sie zum Therapiemittel. Als solches wirkt sie auch bei der gezielten Behandlung von bestimmten Patientengruppen: Hypermotorischen Patienten bietet sie einen festen Schutzraum, wohingegen Schwerbehinderte, Hypotoniker und Menschen mit schweren neurologischen Störungen von der Flexibilität der Hängematte profitieren. Sie erlernen das Bewegtwerden und machen gute Körpererfahrungen. Großen Einsatz findet die Hängematte schließlich im Rahmen der Dreh- und Schaukeltherapie bei Störungen des Vestibulärsystems. Verschiedene Rezeptoren werden stimuliert und unterstützen so die sensorische Integration.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung und unseren Datenschutzrichtlinien zu. Mehr zum Thema.